31. Ditzinger Young Masters:
 Sechs Turniersiege und weitere neun Podestplätze beim Heimturnier

Web Young Masters 20190210 0059Ditzingen. Insgesamt 204 Nachwuchsfechter – 105 im Florett, 99 im Degen – haben die TSF Ditzingen zum 31. Young Masters in der Alfred-Fögen-Halle begrüßt. Insgesamt wurden 28 Wettbewerbe ausgetragen. 15 Mal standen Ditzinger Fechter, die nur in den Degenwettbewerben am Sonntag vertreten waren, auf dem Treppchen, sechsmal ging die Goldmedaille an Ditzingen. Eine Neuerung des Turniers bedarf noch der Überarbeitung.

„In den vergangenen Jahren war uns stets ein Anliegen, dass beim Ditzinger Young Masters kein Fechter vorzeitig ausscheidet“, hob Organisator Steffen Eigner darauf ab, dass die TSF Ditzingen mit diesem Turnier vorrangig jungen Fechtern Gelegenheit bieten wollen, zusätzliche Wettkampferfahrung zu sammeln. „Vor allem unerfahrene Nachwuchsfechter sind bei offiziellen Ranglistenturnieren oft nach wenigen Gefechten ausgeschieden. Aber der Wunsch auswärtiger Vereine nach einem K.o.-Modus beim Young Masters wurde in den jüngsten Jahren immer lauter.“ Daher gab es erstmals beim Ditzinger Young Masters eine Direktausscheidung.

Nicht durchhalten ließ sich indes der Plan, die Ausgeschiedenen wenigstens um ihre Platzierungen fechten zu lassen. „Dafür hatten wir letztlich auch zu wenige Kampfrichter in der Halle“, bedauert Eigner. Daher wurde nur ein Teil der Platzierungsgefechte ausgetragen, für die weiteren Platzierungsrunden wertete man angelehnt an den allgemein üblichen Turniermodus denjenigen als Sieger, der sich in der Vorrunde den besseren Setzplatz erkämpft hatte. „Immerhin hatte so aber jeder die Möglichkeit, sich nach einer Auftaktniederlage noch ein wenig im Endklassement emporzukämpfen. Trotzdem werden wir uns etwas überlegen müssen, um einerseits dem großen Zuspruch für unser Turnier gerecht zu werden, ohne den Charakter des Young Masters über Bord zu werfen.“

Während das Starterfeld am Samstag mit Florettfechtern auch aus Salzburg, Hagenau im Elsass sowie Danzig international war, standen am Sonntag ausschließlich Musketiere aus deutschen Vereinen auf der Planche. Das Gros der Teilnehmer kam an beiden Tagen aus Baden-Württemberg kam, gleichwohl findet das Ditzinger Young Masters viel Resonanz auch außerhalb des Bundeslandes. Unter anderem aus Marburg, Saalfeld, Darmstadt, Rüsselsheim und Spellen am Niederrhein waren die Kinder und Jugendlichen mit ihren Trainern, oft auch mit den Eltern angereist.

In den Degenkonkurrenzen am Sonntag wiesen die Ditzinger Starter die Qualität der Ausbildung im Verein nach. Zwar mussten die TSF in der U17 (Jahrgänge 2002 bis 2006) nicht nur auf Kerstin Greul und Annika Amler verzichten, die einen Nationalkaderlehrgang in Tauberbischofsheim absolvierten, sondern auch auf ihren Coach Zoltán Szegedi, der diesen Lehrgang in seiner Eigenschaft als Bundestrainer gestaltete, dennoch blieben zwei Medaillen vor Ort. Clara Szalay, die in Ditzingen trainiert, aber für die FS Pforzheim startet, gewann den U17-Wettbewerb am Nachmittag vor den beiden Ditzingerinnen Rosalina Haag und Emily Klaus. Am Vormittag war die U13-Konkurrenz (Jahrgang 2006) noch umgekehrt ausgegangen: Rosalina Haag siegte vor Clara Szalay. Einen Doppelsieg für Ditzingen gab es im U14-Jahrgang 2005, wo Emilia Wirth den Finalkampf gegen Emily Klaus gewann.

Gar einen Dreifacherfolg feierten die TSF bei den U17-Jungs: Valentin Rosenmayer siegte im Finale gegen Jan-Philipp Lenhardt, Samuel Hochwald sicherte sich Bronze. Ben Szalay, der anders als seine Schwester für Ditzingen startet, hatte als Fünfter das Halbfinale knapp verpasst. Samuel Hochwald hatte bereits am Vormittag den U14-Wettbewerb gewonnen. In der U13 holten Paul Lenhardt und Emilian Knapp Silber und Bronze, Turniersieger wurde Niko Geckeler von der TSG Reutlingen.

Drei Halbfinalisten feierte Ditzingen bei den Schülern U10 (2009). Simon Hey gewann das Turnier gegen Konstantin Lang (TSV Pliezhausen), Matteo Zucchini und Jonathan Seng kamen auf die Plätze drei und vier. Jan Mayer holte Bronze für Ditzingen in der U11 (2008) hinter Malte Dreyer (TSG Backnang) und Joshua Baller (FR Hochwald). Bronze gab es ebenso für Colten Willers in der U12 (2007), der nur Louis Noe (FC Tauberbischofsheim) und Niklas Bergner (MTV Saalfeld) den Vortritt lassen musste. Turniersiegerin bei den U10-Mädchen (2009) wurde mit Janne Wiebke Geiger ein weiteres TSF-Talent.

Alle Ergebnisse des 31. Young Masters: https://fencing.ophardt.online/de/search/results/17309

Platzierungen (Wettbewerbe mit Ditzinger Beteiligung):

Degen U13 (2006) Mädchen:
1. Rosalina Haag (Ditzingen), 2. Clara Szalay (Pforzheim/Ditzingen), 3. Teska Heise (S-Feuerbach), 4. Emilie Frahm (Ditzingen)

Degen U14 (2005) Mädchen:
1. Emilia Wirth, 2. Emily Klaus (beide Ditzingen), 3. Jana Cichecki (Illingen)

Degen U13 (2006) Jungen:
1. Niko Geckeler (Reutlingen), 2. Paul Lenhardt, 3. Emilian Knapp, 5. Florian Hey, 8. Max Klingler (alle Ditzingen)

Degen U14 (2005) Jungen:
1. Samuel Hochwald (Ditzingen), 2. Hamza Shehata, 3. Hendrik Heise (beide S-Feuerbach), 10. Daniel Fröber, 11. Moritz Horst (beide Ditzingen)

Degen U10 (2009) Mädchen:
1. Janne Wiebke Geiger (Ditzingen), 2. Roya Knapp (Schwäbisch Hall), 3. Nora Schmid (Pliezhausen)

Degen U11 (2008) Mädchen:
1. Svenja Heinrich (TBB), 2. Celina Ganz (Pliezhausen), 3. Darin Mohr (Heidelberg), 6. Christina Schmitt (Ditzingen)

Degen U10 (2009) Jungen:
1. Simon Hey (Ditzingen), 2. Konstantin Lang (Pliezhausen), 3. Matteo Zucchini, 4. Jonathan Seng (beide Ditzingen)

Degen U11 (2008) Jungen:
1. Malte Dreyer (Backnang), 2. Joshua Baller (Hochwald), 3. Jan Mayer, 5. Jannek Buchholtz, 7. Yann Fröber (alle Ditzingen)

Degen U12 (2007) Jungen:
1. Louis Noe (TBB), 2. Niklas Bergner (Saalfeld), 3. Colten Willers, 5. Ravil Klein, 8. Stefan Imbir (alle Ditzingen)

Degen U17 (2002-2006) Mädchen:
1. Clara Szalay (Pforzheim/Ditzingen), 2. Rosalina Haag, 3. Emily Klaus, 6. Emilie Frahm, 7. Melina Wirth (alle Ditzingen)

Degen U17 (2002-2006) Jungen:
1. Valentin Rosenmayer, 2. Jan-Philipp Lenhardt, 3. Samuel Hochwald, 5. Ben Szalay, 10. Paul Lenhardt, 11. Emilian Knapp, 13. Andrei Imbir, 16. Noah Viehweger, 18. Luis Pankoke (alle Ditzingen)

 

JUL
20
Sa 9:00 - 17:00

Vereins-meisterschaft

JUL
21
So 9:00 - 17:00

Young + Old

2. Platz

Annika Amler


Degen U14 Team
Deutsche Meisterschaft (in der Auswahl Württemberg)
Waldkirch
02.06.2019
3. Platz

Bruno Kachur


Florett Ü70 Einzel
Europameisterschaft Veterans
Cognac (Frankreich)
29.05.2019
1. Platz

Samuel Hochwald, Marc Heuer


Degen U14 Team
Deutsche Meisterschaft (in der Auswahl Württemberg)
Heidenheim
26.05.2019
3. Platz

Samuel Hochwald


Degen U14 Einzel
Deutsche Meisterschaft
Heidenheim
25.05.2019
5. Platz

Valentin Rosenmayer


Degen U17 Einzel
Deutsche Meisterschaft
Leverkusen
18.05.2019
Zum Seitenanfang