Heidenheim, 01/02.12.2018 - Keine Spitzenplatzierungen, aber eine Fülle recht ordentlicher Ergebnisse. Und am Ende doch noch eine Medaille für das U17-Mädchen-Team. So lautet das Fazit der Ditzinger U17-Fechterinnen und –Fechter bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Degen. Annika Amler mit Rang 15 bei den Mädchen und Valentin Rosenmayer bei den Jungs auf dem 17. Platz waren die besten Ditzinger im Einzelwettbewerb.

 

Alle sechs angetretenen Ditzinger Fechter-Jungs behaupteten sich in ihrer Vorrunde und schafften den Sprung in die Direktausscheidung. Dort gelang jedoch einzig Marc Heuer ein Sieg mit 14:10. Seine Mitkämpfer Valentin Rosenmayer (17.), Samuel Hochwald (18.), Ben Szalay (25.), Daniel Wichmann (34.) und Jan-Philipp Lenhardt (44.) hatten weniger Glück, mussten sich ihren Gegnern im Ausscheidungskampf geschlagen geben und landeten im Mittelfeld. Auch beim anschließenden Team-Wettbewerb waren keine Lorbeeren zu ernten. Im Halbfinale gegen Heidenheim konnten die Ditzinger Jungs (Wichmann, Rosenmayer, Szalay) durch Wichmann nur zu Beginn in Führung gehen. Am Ende hatte man aber keine Chance und mit 35:45 das Nachsehen. Dagegen wogte der Kampf um den Bronzerang gegen Tauberbischofsheim hin und her. Und noch vor dem letzten Duell lag man mit 40:38 vorne. Doch an diesem Tag war einfach nichts zu machen – ein knappes 42:45 bedeutete den 4. Rang auf Landesebene.

Bei den U17-Mädchen sammelten die Wirth-Schwestern, Mia Rapp und Emiliy Klaus wertvolle Erfahrung für künftige Erfolge. In der Direktausscheidung trafen mit Annika Amler und Tessa Paschitta die beiden besten Ditzingerinnen dann gleich aufeinander. Mit einem hauchdünnen 15:14 behielt dabei Amler gegen ihre Vereinskameradin die Oberhand. Paschitta belegte am Ende Rang 18. Janneke Tholen (24.), Dan Kleuker (28.) und – ebenfalls nur äußerst knapp mit 14:15 - Marisa Seiter (22.) dagegen schieden in ihren Duellen aus. Amler traf es dann im Achtelfinale hart: Ihre Kontrahentin war die Top-Platzierte Zittel aus Heidenheim. Trotzdem schlug sich die junge Ditzingerin wacker. Letztendlich reichte es jedoch nur zu sieben Treffern, aber insgesamt als Beste der Ditzinger Riege zu einem guten 15. Rang in der Endabrechnung.

Im Team-Wettbewerb der U17-Mädchen versuchten dann Amler, Paschitta, Seiter und Tholen im Halbfinale gegen den Favoriten aus Heidenheim ihr Möglichstes. Aber ohne ein Teilgefecht gewinnen zu können, ging der Kampf mit 26:45 klar verloren. Nun galt es, gegen Mosbach die letzten Reserven zusammen zu kratzen und den ersehnten Bronzeplatz zu erreichen. Und tatsächlich: Trotz eines zwischenzeitlichen 13:15 kämpften sich die Ditzingerinnen zurück, übernahmen die Führung und gaben diese bis zum 45:35 nicht mehr ab. Der Podestplatz und die Bronzemedaille waren somit der verdiente Lohn.

NOV
30
Sa

32. Ditzinger Young Masters (Florett)

DEZ
1
So

32. Ditzinger Young Masters (Degen)

APR
26
So

Landes-meisterschaft U11 Degen

2. Platz

Annika Amler


Degen U14 Team
Deutsche Meisterschaft (in der Auswahl Württemberg)
Waldkirch
02.06.2019
3. Platz

Bruno Kachur


Florett Ü70 Einzel
Europameisterschaft Veterans
Cognac (Frankreich)
29.05.2019
1. Platz

Samuel Hochwald, Marc Heuer


Degen U14 Team
Deutsche Meisterschaft (in der Auswahl Württemberg)
Heidenheim
26.05.2019
3. Platz

Samuel Hochwald


Degen U14 Einzel
Deutsche Meisterschaft
Heidenheim
25.05.2019
5. Platz

Valentin Rosenmayer


Degen U17 Einzel
Deutsche Meisterschaft
Leverkusen
18.05.2019
Zum Seitenanfang