AJugendPokalSchwaebHall Mar 2013

2 Mal Gold , 4 Mal Silber und 2 Mal Bronze an einem Wochenende

Württ. B-Jugend  Meisterschaften in Schwäbisch Hall: Es war ein guter Tag für Bianca Greul (Jahrgang 2000). Nach zwei Platzierungsrunden ging sie als Erste ins Finale und traf dort auf ihre Dauerrivalin Sandra Capaul aus Biberach, die sie 8:4 schlagen konnte. Bianca ist nun Württembergische Meisterin in ihrer Alterklasse und kann sich zudem über wichtige Ranglistenpunkte freuen. Im älteren Jahrgang 1999 erfocht sich Ronja Hees die Bronzemedaille. Mit ihren schnellen Kontern und einer geschickter Taktik konnte sie auch gegen wesentlich größere Gegnerinnen gewinnen. Im Halbfinale unterlag sie der späteren Siegerin Sina Freier vom Heidenheimer SB mit 7:10 Treffern. Ihre Vereinskollegin Theresa Bühner kam schon ein Gefecht vorher gegen Sina Freier, verlor und belegte damit Platz sieben.

Nach einem ersten Sieg im Mannschaftswettbewerb gegen die Startgemeinschaft Biberach/Reutlingen/Laupheim, kamen die Ditzinger Mädchen gegen die Heidenheimerinnen und mussten sich dort am Ende mit 35:45 geschlagen geben. Als Trostpflaster gab es immerhin noch die Silbermedaille für die Ditzingerinnen.

Die Jungs standen den Leistungen der Mädchen kaum nach. Im Jahrgang 2000 traten fünf Ditzinger an, die sich in einem großen Starterfeld behaupten mussten. Einen optimalen Tag erwischte Ruben Hauff. Er marschierte durch alle Runden, schlug im Finale der letzten acht seinen Vereinskameraden Sebastian Stumpf, gewann noch gegen Paul Augustin aus Heidenheim und musste sich erst im Finalgefecht um Platz eins gegen Dominik Geckeler aus Reutlingen nach einem Fechtkrimi ganz knapp 9:10 geschlagen geben.  Sebastian Stumpf, selbst als Favorit gehandelt, musste sich über den Hoffnungslauf in das Finale kämpfen. Dabei hatte er zu viel Kraft gelassen und schied gegen seinen Vereinskameraden Ruben aus. Mit einem fünften Platz kann er aber zufrieden sein. Max Schönpflug, David Hug und Felix Haug belegten die Plätze 16, 17 und 19. Im älteren Jahrgang 1999 traten Romeo Geiger und Laurin Sauer an. Während es Romeo noch bis zur Finalrunde schaffte, in der er gegen den späteren Sieger Joshua Beyrle aus Heidenheim ausschied, blieb Laurin eine Runde vorher hängen. Romeo kam so auf Platz sieben, Laurin auf Platz neun. Die vier Ditzinger Ruben, Sebastian, Romeo und Laurin traten auch im Mannschaftswettbewerb an. Gegen Böblingen konnten sie noch gut gewinnen, gegen die Startgemeinschaft Backnang/Schwenningen/Friedrichshall verloren sie nur ganz knapp mit 45:42. Der letzte Mannschaftskampf gegen Reutlingen um Platz drei ging dann mit 37:45 auch noch verloren. So blieb Platz 4 für die Ditzinger B-Jugendmannschaft.

Auch die A-Jugend traf sich in Schwäbisch Hall, einen Tag später, zum 7. Hoolgaascht-Turnier, bei dem sie wertvolle Ranglistenpunkte sammeln konnten. Entsprechend stark war das Turnier auch besucht. Dennoch konnten sich die Ditzinger Fechter und Fechterinnen sehr gut behaupten. Bei den Damen erreichte Karina Mantai einen ausgezeichneten zweiten Platz, Ronja Hees, eigentlich noch B-Jugend, konnte sich den dritten Platz erkämpfen. Als Mannschaft erfochten sich die Ditzinger Damen, unterstützt von Theresa Bühner, sogar den ersten Platz, noch vor dem Leistungszentrum Heidenheim.

Karina kam ohne Probleme in die K.O.-Runde. Hier verlor sie ein Gefecht hoch gegen Hannah Traub aus Reutlingen, der späteren Siegerin. Über den Hoffnungslauf erreichte Karina dann doch das Finale und traf erneut gegen Hannah. Nach einem Rückstand schaffte es Karina Treffer für Treffer aufzuholen. Am Ende verlor sie mit nur noch zwei Treffern Rückstand und kam damit auf den zweiten Platz. Ronja machte es genauso spannend. Erst nach Verlängerung konnte sie in der K.O.-Runde gegen Sandra Capaul aus Biberach, der Dauerrivalin von Bianca, gewinnen. Ihre Nervenstärke zeigte Ronja erneut  im Finale, als sie nach Verlängerung 15:14 gegen Hannah Birkenhagen aus Schwenningen gewinnen konnte. Erst Hannah Traub stoppte Ronja, die damit auf dem dritten Platz landete. Theresa Bühner absolvierte zwar zwei richtig starke Gefechte in der K.O.-Runde, konnte sich aber beide Male nicht durchsetzen. Damit schaffte sie es nur bis Platz 16. In der Mannschaft lief es dann besser. Mit der Nervenstärke von Ronja, dem Kampfgeist von Karina und etwas mehr Glück für Theresa  konnte das Trio sogar die Heidenheimerinnen mit 40:38 besiegen und freuten sich anschließend über die Goldmedaille.

Bei den Herren dieser Altersklasse zeigte Simon Greul seine ganze Stärke. Er verlor erst das allerletzte Finalgefecht um Platz eins gegen den zwei Jahre älteren Lukas Root aus Böblingen und erreichte damit einen tollen zweiten Platz unter 50 Teilnehmern in einem sehr starken Feld. Seine Vereinskameraden Fabian Heuer und Patrick Thomasius  hatten in der K.O.-Runde etwas Pech und verloren trotz starker Gefechte. Bei Fabian wurde es am Ende Platz 13, bei Patrick Platz 25. Philipp Quercetti und Samuel Bühner erreichten die Plätze 36 und 41.

 

{backbutton}

 
Keine Termine gefunden
2. Platz

Kerstin Greul


  Degen
Deutsche U17-Meisterschaften 2018
Osnabrück
5.5.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2018
Bad Dürkheim 6.4.2018
2. Platz

Ronald Shapiro


Degen
Landesmeisterschaften Baden Nord/ Württemberg A-Jugend 2017/2018
Böblingen 17.3.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21./22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Zum Seitenanfang