Senioren DDE-MannschaftDie Ü40 Teams holen drei  Silbermedaillen bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Dresden: Bereits zum 17. Mal fanden in Dresden die Deutschen Senioren- Mannschaftsmeisterschaften statt. Die Wettkämpfe erwiesen sich als besonders gewinnbringend für die Ditzinger Fechter: Im Herrendegen, Damendegen und Damenflorett kehrten sie mit Silbermedaillen zurück. Den Anfang machten die Florettdamen Pia Paul, Monika und Ursel Willrett, die im Vorjahr Bronze gewonnen hatten. Unter den wenigen angetretenen Mannschaften wurde der OFC Bonn mit der mehrfachen Weltmeisterin Ute Wessels seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte die Ditzingerinnen im Finale klar mit 7:2.

Im Damendegen hatten Margit Kachur, Pia Paul sowie Monika und Ursel Willrett Ihren Meistertitel zu verteidigen. Schon von Anfang an wurde klar, dass es diesmal viel schwerer werden würde als im Vorjahr. Immerhin war das Ergebnis gegen Hoffnungstal mit 7:2 recht eindeutig für die Ditzingerinnen. Dann folgte ein 5:4 Zittersieg gegen Darmstadt, wobei Monika Willrett mit einem knappen Sieg im entscheidenden letzten Gefecht ihre Nervenstärke bewies. Ein 8:1 Sieg gegen Zülpich stärkte das Selbstbewusstsein der Ditzingerinnen für das Finalgefecht. Wie in den Vorjahren kam es im Finale zur Begegnung mit Rotation Berlin. In den beiden Vorjahren hatten die Ditzingerinnen klar die Oberhand behalten. Man kannte sich gut, aber diesmal erwiesen sich die Berlinerinnen als stärker und zogen mit vier knappen Einzelsiegen uneinholbar davon. Pia Paul gelangen zwar zwei Siege aber am Ende hieß es 7:2 für die Berlinerinnen.

Senioren HDE-MannschaftAuch im Herrendegen galt es, den Titel zu verteidigen. In der Vorrunde errangen Bruno Kachur, Klaus Schäfer, Laszlo Kovacs und Bernd Schlottke drei souveräne Mannschaftssiege, wobei es gegen den USC Frankfurt/Oder und Eintracht Duisburg sogar 9:0 ausging. Im 16er KO-Kampf folgte noch ein 5:0, bevor es dann im Viertelfinale gegen Ingolstadt mit einem 5:3 enger wurde. Im Halbfinale gegen Friedrichshafen fing es gut an, doch dann erfocht die Mannschaft vom Bodensee, die sich mit dem deutschen Meister 2009 Jürgen Kreidler (Kirchheim/Teck) verstärkt hatten, einen 4:3 Vorsprung, den aber Schäfer und Kachur durch zwei knappe Siege zu einem 5:4 Erfolg für Ditzingen drehen konnten. Der Finalgegner hieß dann Startgemeinschaft Heidelberger FC / FC Tauberbischofsheim. Im Finale des Vorjahres konnten die Ditzinger Heidelberg 5:1 schlagen. Zwar gelang den Ditzingern eine erneute 2:0 Führung, doch dann legten die durch einen Tauberbischofsheimer Fechter verstärkten Gegner eine Serie von fünf Einzelsiegen zum uneinholbaren Endstand von 5:2 hin und wurden damit Deutscher Meister.

Die Herrenflorettmannschaft trat in der gleichen Besetzung wie im Degen an. Die Strapazen des Vortages merkte man deutlich bei den Vorrunden-Niederlagen gegen Duisburg und gegen den Vorjahresmeister Dresden. Ein knapper Sieg gegen Friedrichshafen gab aber Auftrieb. Im Viertelfinale kam es zu einer erneuten Begegnung mit Dresden, bei der Klaus Schäfer mit atemberaubenden Läufen über die gesamte Fechtbahn und mit drei Siegen brillierte. Dennoch gewannen die Dresdner 5:3. Nach einem klaren Sieg gegen Kassel ergab sich ein erneuter Kampf mit Friedrichshafen um Platz fünf und sechs. Diesmal ging er aber in der gewohnt knappen Weise mit 5:4 verloren, womit Ditzingen Platz 6 belegte. Meister wurde der Darmstädter FC vor der TSG Wiesloch.

 

{backbutton}

Keine Termine gefunden
1. Platz

Annika Amler, Rosa-Lina Haag, Dan Kleuker, Emilia Wirth


 Degen Mannschaft
U14-Landesmeistersch. Baden-Nord/Württemberg
Pliezhausen
18.11.2018
1. Platz

Annika Amler


 Degen Einzel Jg. 2005
U14-Landesmeistersch. Baden-Nord/Württemberg
Pliezhausen
18.11.2018
3. Platz

Rosa-Lina Haag


 Degen Einzel
U14-Landesmeistersch. Baden-Nord/Württemberg
Pliezhausen
18.11.2018
1. Platz

Samuel Hochwald, Marc Heuer, Emilian Knapp, Paul Lenhardt


 Degen Mannschaft
U14-Landesmeistersch. Baden-Nord/Württemberg
Pliezhausen
17.11.2018
3. Platz

Marc Heuer


 Degen Einzel
Jg. 2005
U14-Landesmeistersch. Baden-Nord/Württemberg
Pliezhausen
17.11.2018
Zum Seitenanfang