Vladimir Reznichenko Dritter im Einzel -  Württembergische Meisterschaften der Aktiven

Ditzingen-Hirschlanden: Schnee und frostige Minus-Temperaturen hatten die Seehansen-Sporthalle am Wochenende fest im Griff. Die Fechter der TSF-Ditzingen hatten dennoch keine Schwierigkeiten, bei den Württembergischen Aktiven-Meisterschaften im Degenfechten auf die nötige Betriebstemperatur zu kommen. Entsprechend eindrucksvoll liest sich die Bilanz: 3., 5., 10. und 12. Platz im Herrendegen-Einzel; im Damendegen Vize-Mannschaftsmeister; Platz 5 und 10 im Damendegen-Einzel. 

Nach der Vorrunde hatten sich im Herrendegen Vladimir Reznichenko, Igor Borrmann, Klaus Schäfer und Benedikt Joachim für die KO-Runde qualifiziert -  Henning Busse und Steffen Eigner waren ausgeschieden. Während Senioren-Europa-Vizemeister Igor Borrmann (Nußdorf) sich ohne größere Schwierigkeiten für das Viertelfinale qualifizierte, patzte der frühere Weltmeister und Olympiasieger Vladimir Reznichenko gleich zu Beginn der Direktausscheidung. Der 44-jährige Ditzinger unterlag Oliver Schmidt aus Esslingen mit 15:13 und musste in den Hoffnungslauf. Hier traf er ausgerechnet auf seinen Vereinskameraden Klaus Schäfer (Asperg). Mit 15:10 konnte Reznichenko den Zweiten der Bezirksmeisterschaften schlagen und so ins Viertelfinale einziehen. 

Hier unterlag zunächst der 52-jährige Igor Borrmann dem 20 Jahre jüngeren Michael Roth vom Heidenheimer SB und wurde damit Fünfter. Vladimir Reznichenko machten wie zuletzt schon beim Allstar-Cup in Reutlingen Muskelprobleme einen dicken Strich durch die Rechnung. Zwar schaffte er mit einer sehr defensiven Fechtweise noch einen hauchdünnen 15:14-Sieg über den Laupheimer Bernhard Wolf. Doch vor dem Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Stephan Rein aus Heidenheim wurden die Schmerzen zu groß. Aus Sorge, er hätte einen Muskelfaserriss erlitten, entschied sich Reznichenko zur Aufgabe - und damit für den dritten Platz. Klaus Schäfer wurde Zehnter in der Endabrechnung, Benedikt Joachim Zwölfter, sodass die Ditzinger in dem starken Teilnehmerfeld ein sehr respektables Gesamtergebnis erzielten.

Darin standen ihnen die Damen des TSF-Fechtclubs in nichts nach. Zwar unterlag Mareike Ziegler, die A-Jugend-Bezirksmeisterin , der späteren Turniersiegerin Isabelle Walz aus Heidenheim und wurde Zehnte. Doch sowohl Pia Paul als auch Melanie Auracher schafften den Einzug ins Viertelfinale, wo sie mit 15:12 bzw. 15:13 jeweils knapp ausschieden. Auracher (Hochdorf) wurde Fünfte, Pia Paul kam auf Platz 8.

Das Einzel hatte Lust auf den Mannschaftswettbewerb gemacht, und hier zogen die Ditzingerinnen  nach einem deutlichen Sieg über Esslingen ins Finale gegen die hoch favorisierten Heidenheimerinnen ein. Pia Paul räumte ihren Platz in der Mannschaft für Uschi Willrett, und es folgte ein Wettkampf, der an Nervenkitzel kaum zu überbieten war. Immer wieder gelang es den Heidenheimerinnen, ein paar Treffer vorzulegen. Doch die Ditzingerinnen holten immer wieder auf. Schlußfechterin Melanie Auracher gelang sogar das Kunststück, gegen die frisch gebackene Württembergische Meisterin Isabelle Walz das 44:44 zu erzielen. Der nächste Treffer sollte das spannende Duell entscheiden - für die Heidenheimerinnen, die erleichtert ihren dritten Titel an diesem Tag bejubeln konnten. Enttäuschung hingegen bei den Ditzingerinnen, die aber bald der Genugtuung über die Vize-Meisterschaft wich.

Die Ditzinger Herrendegen-Mannschaft focht ein eher durchwachsenes Turnier. Nachdem sowohl der verletzte Vladimir Reznichenko als auch Igor Borrmann nicht mehr an den Start gingen, unterlagen Klaus Schäfer, Benedikt Joachim und Henning Busse zunächst der TSG Reutlingen knapp mit 45:42. Nach einem klaren Sieg über Ulm-Wiblingen traf das Ditzinger Trio dann auf die Fechter des SV Esslingen, die ein Freilos gezogen hatten und nach diesem langen Wettkampf-Tag etwas ausgeruhter an den Start gehen konnten. Auch diese Partie endete mit einem 45:42 zu Ungunsten der Ditzinger, die damit auf den 6. Platz kamen. Württembergischer Meister wurde der TSV Laupheim vor dem Heidenheimer SB.

Christof Baumann




{backbutton}
 
Keine Termine gefunden
2. Platz

Kerstin Greul


  Degen
Deutsche U17-Meisterschaften 2018
Osnabrück
5.5.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2018
Bad Dürkheim 6.4.2018
2. Platz

Ronald Shapiro


Degen
Landesmeisterschaften Baden Nord/ Württemberg A-Jugend 2017/2018
Böblingen 17.3.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21./22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Zum Seitenanfang