Vom Modus bis zum Maskottchen: Beim 30. Ditzinger Young Masters wurde einiges ausprobiert

Siegerehrung Degen A JugendEinige neue Wege sind die Fechter der TSF Ditzingen mit ihrem 30. Young Masters gegangen. 235 Nachwuchsfechter haben daran am Wochenende teilgenommen, sogar aus Haguenau in Frankreich waren Starter angereist und gaben dem Turnier damit erstmals einen internationalen Anstrich. Gleichwohl betonen die TSF Ditzingen, die 34 eigene Fechter in die Degen-Wettbewerbe am Samstag schickten, weiterhin den breitensportlichen Charakter des Turniers.

Ditzinger Florettspezialist auf Platz 1 der Rangliste

Emilian Knapp, von den TSF Ditzingen, erkämpfte sich mit dem Florett im Jahrgang 2006 beim Ranglistenturnier „Rössle Pokalturnier“ einen hervorragenden dritten Platz unter 19 Startern. Damit führt er die württembergische Rangliste an.

 

11./12.11.2017 
WM-Qualifikation U17; Europacup-Turniere in Heidenheim und Bonn
 

Anja Händler bei Europacup in Heidenheim drittbeste Deutsche – Kerstin Greul verliert in WM-Qualifikation etwas an Boden

Gegen Gabriela Truuse aus Estland setzt sich Kerstin Greul (re.) noch durch, eine Runde später ist Schluss / Foto: Steffen EignerHeidenheim/Bonn. Die Degenfechterin Kerstin Greul hat mit Platz 105 beim U17-Europacup „Cadet Circuit Kneipp Cup“ in Heidenheim am Samstag einen Sprung nach vorne in der EM- und WM-Qualifikation verpasst, ist dort vom dritten auf den fünften Rang abgerutscht. Einen Sprung von Position 31 auf 15 machte die zweite Starterin der TSF Ditzingen Anja Händler, die in Heidenheim als 36. abschloss. Früh Feierabend war für die fünf Ditzinger Starter beim zweiten U17-Europacup des Wochenendes in Bonn, dort überstand Christopher Schmitt als einziger die Gruppenphase, schied dann aber im 256er-K.o. aus und belegte Platz 176.

Kerstin Greul übernimmt in Solingen Platz drei in der Quali-Rangliste - Anja Händler scheitert im 64er-K.o.

Kerstin Greul (li.) und Anja Händler (Foto: S. Eigner)Solingen. Mit einem starken Auftritt von Kerstin Greul hat am Samstag die EM- und WM-Qualifikation der U17-Degenfechterinnen begonnen. Die Ditzingerin belegte beim Internationalen Windmühlenmesser-Cup von Solingen den sechsten Platz und übernahm in der für die EM- und WM-Startplätze maßgeblichen Nominierungsrangliste den dritten Platz. Ihre Vereinskameradin Anja Händler erreichte in Solingen den 38. Platz.

Bruno KachurMaribor. Sein WM-Ticket eingelöst hat Bruno Kachur, der die TSF Ditzingen bei den Weltmeisterschaften der Senioren (Ü50, Ü60, Ü70) in Maribor (Slowenien) vertrat, die am Samstag zu Ende gingen. Allerdings blieb Kachur, vor einem Jahr noch Weltmeister mit dem deutschen Degenteam, diesmal ohne Medaille.

Anja Händler und Kerstin Greul wollen die TSF Ditzingen bei den Europa- und Weltmeisterschaften der U17 vertreten

Kerstin Greul (li.) und Anja Händler haben sich große Ziele gesteckt. (Foto: S. Eigner)Ditzingen. Sportler brauchen Ziele. Und Sotschi, die russische Olympiastadt am Schwarzen Meer, ist gewiss ein schönes Ziel. Auch Verona ist eine Reise wert, nicht nur des Amphitheaters und des angeblichen Balkons von Romeo und Julia wegen. Beide Städte würden die Degenfechterinnen Anja Händler und Kerstin Greul von den TSF Ditzingen im kommenden Frühjahr gerne kennenlernen. Denn in Sotschi werden Anfang März die Europameisterschaften, in Verona einen Monat später die Weltmeisterschaften der Junioren (U20) und Kadetten (U17) ausgetragen. Sich dafür zu qualifizieren, ist das erklärte Ziel der beiden U17-Fechterinnen.

23./.24. September 2017

156 A-Jugendliche, auch aus dem nahen Ausland, maßen sich im Leistungszentrum Heidenheim bei einem stark besetzten Ranglistenturnier mit dem Degen. Allein für Ditzingen gingen 11 Fechter an den Start. Während die beiden B-Jugendlichen Jan Hummel und Jan-Philipp Lenhardt zusammen mit Ben Szalay und Justus Förster bereits nach der Vorrunde die Waffen wieder zusammen packen mussten, marschierten die weiteren A-Jugendlichen im Gleichtakt durch die Zwischenrunde.  Laurenz Häuber hatte sich durch eine jeweils sehr gut gefochtene Vor- und Zwischenrunde die beste Ausgangssituation für die folgende Direktausscheidung geschaffen. So hatte er zunächst ein Freilos und mit seinen nachfolgenden Gegnern am wenigsten Probleme. Erst Leon Gießer aus Augsburg erwies sich als zu schwer für ihn. Der 21. Platz ist aber ein hervorragendes Ergebnis bei dem großen internationalen Teilnehmerfeld. Sein Vereinskamerad Christopher Schmitt ging mit dem 26. Platz nach Hause, Daniel Wichmann konnte sich bis zum 32. Platz durchkämpfen und Carlos Jimenez erreichte den 37. Platz. Dafür, dass Ronald Shapiro und Moritz Willrett noch nicht lange mit dem Degen bei solch schweren Turnieren antreten, ist der 62. und der 82. Platz auch noch als Erfolg zu werten.  Eine Überraschung war Jan Bayer, der sich als B-Jugendlicher bis zur Zwischenrunde behaupten konnte. Sieger wurde Paul Veltrup aus Krefeld vor Anton Koval aus Leipzig.

Biberach 1. Juli 2017

Von Anfang an ließ Emilian Knapp in seiner Altersklasse (Schüler Jahrgang 2006) keinen Zweifel daran aufkommen, wer den Titel eines Württembergischen Meisters holen würde. Schon in der Vorrunde ließ er in seinen fünf Gefechten ganze neun Gegentreffer zu und war so an Platz 1 in der Direktausscheidung gesetzt. Ein Freilos war zunächst die Belohnung, bevor er mit einem 10:0 gegen den verdutzt dreinblickenden Cannstatter Bulic den Einzug ins Viertelfinale klar machte. Auch das Halbfinale war nur die Durchgangsstation in den Endkampf, den Knapp schließlich mit Kampfkraft, Technik und Kondition souverän für sich entschied. Er ist damit Doppelmeister seines Jahrgangs.

Sein Vereinskamerad Philipp Maka startete zwar mit zwei Vorrundensiegen gut in die Konkurrenz des Jahrgangs 2005. Im Achtelfinale blieb Maka dann jedoch glücklos und belegte am Ende einen trotzdem ordentlichen 9. Rang.

 

24./25. Juni 2017  
Emilian Knapp und Rosa-Lina Haag holten die Goldmedaille bei den Württembergischen Meisterschaften der Schüler in ihren Jahrgängen. Colten Willers und überraschend Annika Amler, die erst seit einem halben Jahr Turniere ficht, 
erkämpften sich jeweils den zweiten Platz. Sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft vom TSF Ditzingen vervollständigten den Medaillensatz. 

28. Mai 2017

Bruno Kachur und Igor Borrmann hatten eine weite Anfahrt zu den Europameisterschaften der Senioren, die in diesem Jahr in Chiavari (Italien) ausgetragen wurden. Während es im Florett für Bruno Kachur noch nicht so gut lief, hatte er sich bis zu den Degenwettbewerben akklimatisiert. Als einer der ältesten seiner Wettbewerbsgruppe, schlug er sich sehr gut. Unter 113 Teilnehmern ging er mit fünf Siegen und einer Niederlage durch die Vorrunde. Er gewann in der Direktausscheidung zunächst gegen zwei Italiener recht klar, bis er im dritten Gefecht ausgerechnet gegen seinen Teamkollegen Igor Borrmann antreten musste, der das erste Mal in dieser Altersgruppe antrat. Dieses von Taktik geprägte Gefecht endete nach Treffern 3:3. Durch den für Igor Borrmann zuvor ausgelosten Vorteil wurde dieser aber als Sieger verbucht. Für Bruno Kachur blieb am Ende der 18. Platz. Igor Borrmann kam im nächsten Kampf gegen den späteren Sieger, den ehemaligen Olympiasieger Volker Fischer aus Tauberbischofsheim, dem er klar mit 6:10 unterlag. Igor Bormann freute sich am Ende über Platz 13. Gregor Szalay, der regelmäßig in Ditzingen trainiert und für Pforzheim startet, belegte unter 210 Teilnehmern in seiner Altersgruppe den 60sten Platz. 

27./28. Mai 2017

Melissa Hager, Emilia Sander und Jule Pucher vertraten die Ditzinger Farben auf den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Neheim. Während Jule Pucher mit etwas Pech in der Vorrunde hängen blieb, durften Emilia Sander und Melissa Hager im Gleichtakt in die Zwischenrunde gehen. Mit vier Siegen und nur einer Niederlage kam Emilia als zwölfte in die Direktausscheidung. Dort traf sie auf die spätere Siegerin Joelle Courouble vom Lüdenscheider TV. Die gar nicht mal so hohe Niederlage von 7:10 konnte sie im ersten Durchgang des Hoffnungslaufs wieder ausgleichen.Das nächste Gefecht verlor sie aber gegen Nele Prinz aus Leverkusen und kam auf Platz 19 unter fast 60 Teilnehmerinnen - ein toller Erfolg. Melissa Hager verlor beide Gefechte in der Direktausscheidung und fand sich auf Platz 28 wieder. 

20./21. Mai 2017

Als Generalprobe für den Austragungsort der diesjährigen Fechtweltmeisterschaften fanden die Deutschen Meisterschaften 2017 der Aktiven in Leipzig statt. Durch genügend, in vielen Turnieren während der Saison gewonnene Ranglistenpunkte konnten sich von den TSF Ditzingen Mareike Ziegler und die A-Jugendliche Lea Thrum für die DM-Teilnahme mit dem Degen qualifizieren. Unter über 70 Teilnehmerinnen startete Mareike Ziegler hervorragend in dieses Turnier. Durch viele Siege in der Vorrunde ging sie auf Platz acht gesetzt in die Direktausscheidung. Die erste Gegnerin konnte sie noch sicher mit 15:8 schlagen. Als nächstes wartete Stephanie Suhrbier aus Solingen auf Mareike. Dieses Gefecht verlor sie leider recht deutlich mit 4:15. Der erreichte 23. Platz ist trotzdem ein ausgezeichnetes Ergebnis. Lea Thrum musste nach einer durchwachsenen Vorrunde in der KO-Runde gleich gegen die spätere Vizemeisterin Vanessa Riedmüller aus Heidenheim antreten und sich mit 7:15 geschlagen geben. Deutsche Meisterin wurde Ricarda Multerer von Bayer Leverkusen. Der ehemalige TSF-Fechter Samuel Unterhauser, der inzwischen für Tauberbischofsheim startet, erwischte keinen optimalen Tag und fand sich am Ende im Mittelfeld wieder. Gewonnen hat bei den Herren Fabian Herzberg, ebenfalls Leverkusen. In beiden Mannschaftswettbewerben gewann jeweils das Herren- und Damenteam aus Leverkusen. 

20./21. Mai 2017

Bei den 41. Böblinger Stadtmeisterschaften konnten Jan-Philipp Lenhardt (Jg. 2004) und Colten Willers (Jg. 2007) jeweils eine Goldmedaille erringen. Mit der Silbermedaille kamen Ben Szalay (Jg. 2003) und Rosa-Lina Haag (Jg. 2006) zurück. Holger Bühner wurde bei den Aktiven Vierter und Leon Deister (Jg. 2006) erkämpfte sich den 6. Platz.

13./14. Mai 2017
 
Die Fechter der TSF Ditzingen, Jannis Ganzloser, Jan Hummel, und Jan-Philipp Lenhardt gehören zu den jeweils besten Degenfechtern des Jahrgangs 2004, sowie Valentin Rosenmayer des Jahrgangs 2003, die der Württembergische Fechterbund zur Deutschen Meisterschaft der B-Jugendlichen nominierte. Rosenmayer wurde unter 66 Starten aus der gesamten Bundesrepublik Deutschland 16ter.

13./14. Mai 2017

Vincent Jossé, einer der wenigen Säbelfechter der TSF Ditzingen, belegte den zweiten Rang beim Regio Cup der Aktiven in Schwenningen. Mit deutlichen 15:2 Treffern unterstrich er mit der Hieb- und Stichwaffe gegen Thomas Großstück vom VFL Kirchheim sein Geschick, verlor dann aber leider knapp mit 13:15 Punkten gegen Yaokun Zhang von der TG Schwenningen.

Steffen Eigner wurde in der 34 Teilnehmer umfassenden Degenkonkurrenz 14ter, nachdem er knapp gegen Wolfram Jänisch vom VFB Friedrichshafen verloren hatte. Turniersieger wurde Johannes Wiesemann vom Darmstädter FC.

 

Keine Termine gefunden
1. Platz

Bruno Kachur


Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21.4.2017
3. Platz

Bruno Kachur


Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
3. Platz

Bruno Kachur


Herrenflorett-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
2. Platz

Hanna Hauff

Württ. Schüler-Meisterschaften
Ditzingen
Zum Seitenanfang