13./14. Mai 2017
 
Die Fechter der TSF Ditzingen, Jannis Ganzloser, Jan Hummel, und Jan-Philipp Lenhardt gehören zu den jeweils besten Degenfechtern des Jahrgangs 2004, sowie Valentin Rosenmayer des Jahrgangs 2003, die der Württembergische Fechterbund zur Deutschen Meisterschaft der B-Jugendlichen nominierte. Rosenmayer wurde unter 66 Starten aus der gesamten Bundesrepublik Deutschland 16ter.

 

Mit 10:7 Treffern beendete Martin Szekat vom Olympischen Fechtclub Bonn Valentin Rosenmayers Auftritt bei den Deutschen Meisterschaften. Zwölf hart umkämpfte Gefechte steckten dem Ditzinger zu diesem Zeitpunkt bereits in den Knochen, bei denen er unter anderem auch den Zweiten der Rangliste des Westfälischen Fechter-Bundes, Niels Poeten, deutlich mit 10:3 Treffern besiegte. Deutscher Meister wurde Keanu Nagel von der FSG Warendorf.

Platz 19 und 21 hieß es am Ende für Jan-Philipp Lenhardt und Jannis Ganzloser. Sie zogen über die Vor- und Zwischenrunde relativ ungefährdet ins 32er-KO ein. Dort, platziert im Mittelfeld, trafen sie auf etwa gleichwertige Gegner mit denen sie sich nervenaufreibende Gefechte lieferten. Lenhardt gewann mit 10:7 und blieb somit im Hauptlauf. Ganzloser verlor mit 7:10 und musste in den Hoffnungslauf. Hier gewann er nach wiederum harten Kampf mit 10:9, während sein Vereinskamerad im nächsten Hauptlaufgefecht chancenlos war und somit ebenfalls in den Hoffnungslauf musste. Nun galt für beide “Hop oder Top”, ein Sieg musste her. Beide kämpften bis zum Umfallen um ihre Chance. Jan-Philipp Lenhardt verlor 5:10 gegen Wilhelm Höcke aus Leipzig und Jannis Ganzloser, denkbar knapp, mit 9:10 gegen den späteren Vizemeister, Tobias Schulz, von Bayer Leverkusen. Der Ditzinger Jan Hummel, erwischte eine äußerst schwere Vorrunde, konnte zwar zwei Siege auf seinem Konto verbuchen, verlor aber die anderen zu hoch, so dass für ihn seine erste Deutsche Meisterschaft bereits nach der Vorrunde beendet war. Jannik Ritz, vom Heidenheimer SB, hatte den „perfekten Tag“ und wurde Deutscher Meister.

Beim Länderkampf am Sonntag wurde Jannis Ganzloser vom Landestrainer zusammen mit dem frisch gebackenen Deutschen Meister, in die Landesauswahlmannschaft Württemberg 2 berufen. Ursprünglich auf Platz 3 gesetzt verloren sie gegen die körperlich überlegenen Mannschaften aus Niedersachsen und Berlin, sodass sie schließlich den 11. Rang von 29 angetretenen Teams für sich verbuchen konnten.

Valentin Rosenmayer, Ben Szalay, Jan Hummel und Jan-Philipp Lenhardt warfen sich als Württemberg 4 ins Gefecht. Gegen Schleswig-Holstein verloren sie unglücklich, gewannen deutlich, nach taktisch klugem Kampf gegen Hessen 2 und verkauften sich teuer gegen die erste Auswahl aus Bayern. Im 1. KO-Gefecht trafen sie schließlich auf die auf Platz 1 gesetzte Auswahl aus Baden-Nord. Mit stolz erhobenen Haupt und 34 gegen 45 gesetzten Treffern beendeten die Ditzinger ein spannungsgeladenes Wochenende mit dem 16 Rang. Sieger im Länderwettbewerb wurde Nordrhein 3 mit Sebastian Drabsch, Tim Kirchner, Luca Saturno und Martin Szekat.

 

 

Keine Termine gefunden
1. Platz

Bruno Kachur


Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21.4.2017
Erstellt: 26.04.2017
3. Platz

Bruno Kachur


Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 22.4.2017
Erstellt: 26.04.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Erstellt: 16.10.2016
3. Platz

Bruno Kachur


Herrenflorett-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Erstellt: 14.10.2016
2. Platz

Hanna Hauff

Württ. Schüler-Meisterschaften
Ditzingen
Erstellt: 27.06.2015
Zum Seitenanfang