Hoolgaascht-Turnier in Schwäbisch Hall am 4.2.2017

Trotz einer souveränen Vorrunde, nach der er sogar auf Platz 1 der Setzliste stand, traf der Ditzinger U17-Degenfechter Laurenz Häuber schon im Achtelfinale auf den späteren Turniersieger Sedat Bakay (Heidelberger FC/Rohrbach) und schied mit einem klaren 9:15 aus. Fünf der zehn Ditzinger Starter erreichten das 32er-Feld in der Direktausscheidung.

Besser machte es Kerstin greul, die das Turnier mit makerlloser Weste ohne Niederlage gewann. Ihre Vereinskameradin Anja Händler wurde Dritte.

Die Damenkonkurrenz wurde von der Ditzingerin Kerstin Greul dominiert. 5 Siege in der Vorrunde, dann 4 lange und kraftraubende KO-Gefechte bis zum Finale gegen Kozielski vom Leistungszentrum Tauberbischofsheim. Und trotzdem hatte sie noch Kraft und Konzentration , das auf Spitz und Knopf stehende Gefecht mit 15:14 für sich zu entscheiden. Ihre Vereinskameradin Anja Händler drang ebenfalls bis ins Halbfinale vor, wo sie nur knapp mit 13:15 das Nachsehen hatte. So kam auch sie aufs Treppchen mit dem geteilten 3. Platz. Als Dritte im Bunde schob sich Lea Thrum bis ins Viertelfinale vor und belegte am Ende Rang 6. Insgesamt also ein super Ergebnis für die weibliche Ditzinger Nachwuchsriege. Dies konnten die Damen auch beim anschließenden Mannschaftswettbewerb bestätigen, beim dem sie in der Besetzung Thrum, Händler, Greul und Sander bis ins Finale gegen Heidenheim vordrangen, dort jedoch unglücklich mit 44:45 unterlagen.

Bei den Herren war für den starken Ditzinger Nachwuchsfechter Häuber nach der Vorrunde die Welt noch in Ordnung. Er führte das Feld der 64 verbliebenen Fechter souverän an.Und auch das erste KO-Gefecht gegen den Crailsheimer Eisenbeiss gewann Häuber noch locker mit 15:3. Doch schon im nächsten Gefecht gegen Maihardt vom Mannheimer FC hatte ermit seinem 15:11-Sieg mehr Mühe. Und dann kam auch noch Pech hinzu: Schon im Achtelfinale hieß der Gegner Bakay, der die Vorrunde eher mäßig überstanden hatte. Doch nach ausgeglichenem Beginn ließ er dem Ditzinge dann keine echte Chance und der Weg zum Turniersieg war für ihn frei. Häuber blieb immerhin Rang 9 als Endergebnis. Die anderen neun Ditzinger konnten zwar die Vorrunde überstehen, spätestens im 2. KO-Gefecht war jedoch Schluss für die Nachwuchsrecken. Die im Vergleich mit den anderen Startern teilweise noch recht jungen Ditzinger konnten aber auf jeden Fall wichtige Erfahrungen für ihre fechterische Zukunft sammeln. Auch das anschließende Mannschaftsturnier mit acht Teams war nicht geeignet, die Ditzinger Laune zu heben. Im Viertelfinale hatte die erste Mannschaft (Häuber, Willrett, Rosenmayer) gegen die Startgemeinschaft aus Hardheim-Höpfingen/Heidelberg mit 25:45 das Nachsehen. Auch das zweite Ditzinger Team (Ganzloser, Szalay, Lenhardt, Bayer) hatte gegen Reutlingen 2 keine Chance. So kam es schließlich zum Ditzinger Duell, das die erste Mannschaft erwartungsgemäß mit 45:34 für sich entscheiden konnte. Am Ende belegten die Ditzinger Mannschaften die Ränge 6 und 8.

 

Keine Termine gefunden
1. Platz

Bruno Kachur


Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21.4.2017
Erstellt: 26.04.2017
3. Platz

Bruno Kachur


Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 22.4.2017
Erstellt: 26.04.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Erstellt: 16.10.2016
3. Platz

Bruno Kachur


Herrenflorett-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Erstellt: 14.10.2016
2. Platz

Hanna Hauff

Württ. Schüler-Meisterschaften
Ditzingen
Erstellt: 27.06.2015
Zum Seitenanfang