Kerstin Greul, Lea Thrum, Anja Händler, Mareike Ziegler (v.li.) mit Trainer Zoltán SzegediDegendamen der TSF Ditzingen werfen Titelverteidiger Friesenheim aus dem Deutschlandpokal Ludwigshafen-Friesenheim.

Die Degenfechterinnen der TSF Ditzingen stehen in der dritten Runde des Deutschlandpokals, und das überraschend. Das mit Lea Thrum (16) und Kerstin Greul (14) stark verjüngte TSF-Team revanchierte sich am Samstag mit einem 45:43-Auswärtssieg beim Titelverteidiger TSG Friesenheim für die Halbfinal-Niederlage der vergangenen Saison.

In derselben Besetzung wie bei der Endrunde 2016 in Stralsund empfing Friesenheim nun die Ditzinger Damen zur Neuauflage des Duells in Ludwigshafen. Das Halbfinale hatte die TSG seinerzeit knapp mit 45:44 Treffern gewonnen, sich anschließend gegen den PSV Berlin den Titel gesichert, während Ditzingen den Kampf um Platz drei gegen Wiesbaden gewann. Ein schwerer Brocken also für die TSF-Damen zum Start in den neuen Pokalwettbewerb, nachdem sie in Runde eins ebenso wie Friesenheim ein Freilos gehabt hatten. Doch die erst 16-jährige Lea Thrum eröffnete den Kampf erfolgreich, und das gegen eine amtierende Europameisterin.

Ihre Kontrahentin Renate Alles hatte 2016 bei der Senioren-EM (Ü40) in Großbritannien Mannschafts-Gold gewonnen, und das an der Seite von Annette Thrum, der Mutter von Lea Thrum. Nun gewann die junge Ditzingerin das Duell und übergab eine 5:4-Führung an Mareike Ziegler. Nach deren Gefecht gegen Lili Plaga aber lagen die TSF Ditzingen mit 9:10 knapp im Hintertreffen. Anja Händler, erst 15 Jahre alt, aber schon bei der Endrunde 2016 im Team, hielt sich gegen Bettina Fichtel wacker, nach Ablauf der Gefechtszeit war der Rückstand dennoch auf 10:13 angewachsen. Und beim Duell zwischen Thrum und Plaga wuchs er sogar auf 15:19 noch an. Händler konservierte den Vier-Treffer-Abstand gegen Renate Alles und übergab ein 21:25 an Mareike Ziegler, die eine erfolgreiche Aufholjagd hinlegte.

Die 22-Jährige brachte Ditzingen wieder heran und schaffte gegen Bettina Fichtel den Ausgleich. Bei 29:29 waren die drei Minuten Kampfzeit vorüber. Anja Händler transportierte den Gleichstand zum 34:34. Die 14-jährige Kerstin Greul, Coach Zoltán Szegedi hatte sie für Lea Thrum eingewechselt, lieferte sich ein taktisches Duell gegen Bettina Fichtel, geriet zwar in Rückstand, hielt diesen aber in Grenzen.

Mit einem 35:37-Rückstand startete Mareike Ziegler ins abschließende Teilgefecht gegen Renate Alles. Die Ditzingerin kämpfte sich gegen die Europameisterin heran, schaffte bei 40:40 erstmals den Ausgleich. Doch die Europameisterin konterte, Ziegler geriet mit 40:42 wieder in Rückstand, um bei 43:43 erneut zu egalisieren und mit zwei weiteren Treffern den Kampf zum 45:43 noch vor Ablauf der Zeit ins Ziel zu bringen. Die TSF Ditzingen stehen damit im Achtelfinale, Titelverteidiger Friesenheim ist aus dem Rennen. „Es war ein heißer Fight. Aber ich war mir der Sache sehr sicher“, sagte Mareike Ziegler nach ihrem Schlussgefecht.

Keine Termine gefunden
1. Platz

Bruno Kachur


Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21.4.2017
Erstellt: 26.04.2017
3. Platz

Bruno Kachur


Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 22.4.2017
Erstellt: 26.04.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Erstellt: 16.10.2016
3. Platz

Bruno Kachur


Herrenflorett-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Erstellt: 14.10.2016
2. Platz

Hanna Hauff

Württ. Schüler-Meisterschaften
Ditzingen
Erstellt: 27.06.2015
Zum Seitenanfang