Das deutsche Gold-Team (v.li.): Winfried Suchanek (Stuttgart). Wolfgang Vehrs (Bayreuth), Bruno Kachur (Ditzingen), Volker Fischer (Tauberbischofsheim), Marco Longo (Bayreuth), Guido Quantz (München)Stralsund (mwi/dfb). Am letzten Tag der Senioren-Weltmeisterschaften in Stralsund hat sich Bruno Kachur von den TSF Ditzingen mit der deutschen Degen-Mannschaft die Goldmedaille geholt. In der Vorrunde hatte Deutschland noch gegen Japan mit 28:29 verloren, waren damit nur im Mittelfeld für die Direktausscheidung gesetzt.

Die deutsche Herrendegen-Equipe in der Besetzung Guido Quanz, Marco Longo, Bruno Kachur, Volker Fischer, Wolfgang Vehrs und Winfried Suchanek, die sich durch einen 24:18-Sieg im Viertelfinale und ein anschließendes 22:15 gegen Russland für das Finale qualifiziert hatte, verteidigte wehrhaft gegen Italien im Finale die schnell herausgearbeitete Führung. Im letzten Gefecht holte der Italiener Luca Magni in einem dramatischen Kampf gegen Marco Longo auf, kam Sekunden vor Schluss bis auf einen Treffer heran. Doch Marco Longo konnte die heftigen Schlussattacken kontern, entschied den Kampf mit 26:23 zu Gunsten der Gastgeber.

Das war eine phantastische Leistung. Ein großer Tag für die Senioren und den DFB“, jubelte auch Harald Lüders. Das deutsche Senioren-Team beendete die Heim-WM als Erstplatzierte im Medaillenspiegel mit fünf Goldmedaillen, vier Mal Silber und sieben Bronzerängen. Stralsund hat Eindruck hinterlassen. Neben den sportlichen Ergebnissen der deutschen Senioren-Auswahl glänzten aber auch das Team um Jürgen Becker mit einer perfekten Organisation, stimmungsvollen Finalpräsentationen, einem der WM würdigen Ambiente und vollen Rängen an allen Finaltagen. Dennoch konnten sie die Teams aus der Schweiz, England und Russland recht klar schlagen und damit das Feld von hinten aufrollen. Nun kam der Finalkampf gegen Italien, den sie knapp mit 26:23 gewinnen konnten. Im Einzel einige Tage zuvor hatte Bruno Kachur nicht den besten Tag erwischt. Nach der Vorrunde besiegte er zwar noch den ersten Gegner aus Ungarn klar, verlor danach aber gegen Thomas Merky aus der Schweiz klar mit 3:10. Damit kam er auf Platz 21 von 64 Teilnehmern. Auch im Florett trat Bruno an, sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft. Während der Einzelwettkampf für ihn nicht wirklich gut verlief, konnte er mit der Mannschaft punkten. Nach der Vorrunde auf Platz drei gesetzt, konnten sie gegen das Team aus Ungarn gewinnen, verloren anschließend gegen die Gegner aus Großbritannien. Um Platz drei mussten sie gegen Italien antreten, die sie knapp mit 27:23 schlagen konnten. Mit zwei Medaillen im Gepäck treten sie nun die Heimreise an.

Keine Termine gefunden
1. Platz

Bruno Kachur


Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21.4.2017
Erstellt: 26.04.2017
3. Platz

Bruno Kachur


Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 22.4.2017
Erstellt: 26.04.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Erstellt: 16.10.2016
3. Platz

Bruno Kachur


Herrenflorett-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Erstellt: 14.10.2016
2. Platz

Hanna Hauff

Württ. Schüler-Meisterschaften
Ditzingen
Erstellt: 27.06.2015
Zum Seitenanfang