Deutschlandpokal Damendegen: Achtelfinale TSF Ditzingen – Darmstädter FC 45:27

TSF Ditzingen stehen nach 45:27 gegen Darmstadt unter den letzten acht im Deutschlandpokal

 

Anja Händler (Ditzingen, re.) bei einem lehrbuchreifen „Flèche“ (Sturz- bzw. Sprungangriff) gegen Margret Braun.
Foto: Privat

 

Ditzingen. Die Degendamen der TSF Ditzingen haben die Endrunde im Deutschlandpokal erreicht. Das Ditzinger Team setzte sich im Achtelfinale souverän mit 45:27 Treffern gegen den Darmstädter FC durch. Die Kämpfe ab dem Viertelfinale werden am 18. Juni in Stralsund ausgetragen, wo im Herbst auch die WM der Senioren stattfindet. Auch diese womöglich mit Ditzinger Beteiligung.
Ein extrem junges Team hatte Reinhard Berger in das Deutschlandpokal-Duell mit den Gästen aus Darmstadt geschickt. Neben der 22-jährigen Mareike Ziegler setzte der Ditzinger Trainer auf die erst 14-jährige Anja Händler und die 15-jährige Bianca Greul. Doch die Nachwuchsfechterinnen wurden den in sie gesetzten Hoffnungen gerecht, arbeiteten geduldig ihre Chancen heraus und setzten mutige Angriffe. Nachdem Mareike Ziegler die TSF gegen Kersten Stegmann mit 5:4 in Führung gebracht hatte, baute Bianca Greul den Vorsprung gegen Elin Mayer auf 10:7 aus, und nach dem Duell zwischen Anja Händler und Margret Braun stand es bereits 15:9 für die Ditzinger Equipe. In den weiteren Gefechten vergößerte sich der Abstand zusehends. Nach dem achten Duell zwischen Händler und Stegmann übernahm Ziegler eine überaus komfortable 40:23-Führung in das Schlussgefecht gegen Mayer und brachte die Begegnung zum 45:27-Endstand ins Ziel.
Die Degendamen sind die einzige Mannschaft aus Ditzingen, die heuer zur Deutschlandpokal-Endrunde fährt. Die TSF-Herren – 2003, 2007 und 2015 Deutschlandpokal-Sieger – waren im 32er-K.o. am Heidenheimer SB gescheitert, der inzwischen gegen den USC München sein Endrunden-Ticket gebucht hat. Im Florett hatte Ditzingen in dieser Saison keine Mannschaft zum Deutschlandpokal gestellt.
Für die Endrunde im Damendegen ebenfalls schon qualfiziert sind der TV Augsburg (45:37 gegen FC Gröbenzell) und der Hamburger FC (45:44 gegen den ETV Hamburg). In den weiteren Achtelfinal-Begegnungen stehen sich Wiesbadener FC und Aachener FC, Einheit Altenburg und PSV Weimar, PSV Berlin und FC Leipzig, Fechtfreunde Münster und TV Hoffnungsthal sowie TSG Friesenheim und SV Esslingen gegenüber. Die Viertelfinal-Paarungen werden dann bei der Endrunde in Stralsund ausgelost, wo im Oktober auch die Weltmeisterschaften der Senioren ausgetragen werden. Als amtierender Deutscher Ü60-Meister mit dem Degen und Vizemeister mit dem Florett macht sich da noch der Ditzinger Bruno Kachur berechtigte Hoffnungen auf eine Nominierung. Sein WM-Aufgebot will der Deutsche Fechterbund nach dem letzten Qualifikations-Turnier im Mai bekanntgeben.

Keine Termine gefunden
2. Platz

Kerstin Greul


  Degen
Deutsche U17-Meisterschaften 2018
Osnabrück
5.5.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2018
Bad Dürkheim 6.4.2018
2. Platz

Ronald Shapiro


Degen
Landesmeisterschaften Baden Nord/ Württemberg A-Jugend 2017/2018
Böblingen 17.3.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21./22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Zum Seitenanfang