Damendegenmannschaft TSF Ditzingen U20 2015

 

Ronja Hees wird württembergische Vizemeisterin U17, Damendegenmannschaft bei U20 und U17 jeweils Vizemeister, Christopher Schmitt im Herrendegen bei U17 Fünfter.

 

Die Juniorinnen der Jahrgänge 1996 – 1998, z.T. durchmischt mit der A-Jugend (Jg. 1999 – 2001), trafen sich, um mit dem Degen ihre neue Württembergische Meisterin zu ermitteln. Sechs Ditzingerinnen mischten dabei mit. Am Ende erkämpfte sich Bianca Greul, als eine der jüngeren, hinter sechs Konkurrentinnen aus dem Leistungszentrum Heidenheim den siebten Platz, dicht gefolgt von Theresa Bühner. Lea Thrum, wie Bianca Jahrgang 2000, wurde zwölfte. Anja Händler, Ronja Hees und Sara Schwarz belegten die Plätze 16, 18 und 20. Die Mannschaft der TSF Ditzingen, bestehend aus Theresa, Lea, Anja und Bianca, konnte gegen die Damen aus Schwenningen mit 45:39 gewinnen. Das Finale gegen die Rivalinnen aus Heidenheim verloren sie mit 40:45 und belegten damit den zweiten Platz. Einen Tag später trat fast die gleiche Mannschaft bei der A-Jugend an. Auch hier belegten die Ditzinger Damen den zweiten Platz. Im Einzel hatte Ronja Hees ihren großen Tag und belegte gleich nach Vanessa Heinz aus Laupheim den zweiten Platz. Anja Händler wurde fünfte, Bianca Greul sechste, Theresa Bühner siebte und Lea Thrum neunte.

Auch bei den Herren der entsprechenden Jahrgänge ging es um den Württembergischen Meistertitel. Unter 62 Degenfechtern der A-Jugend konnte sich Christopher Schmitt aus Ditzingen als einer der jüngeren Fechter (Jahrgang 2001) bis zum fünften Platz durchkämpfen. Er schaltete in der Direktausscheidung zuerst Roman Tamasi aus Reutlingen aus und gewann danach noch ganz knapp mit 15:14 gegen Luc Gnaier aus Heidenheim. Erst der spätere drittplatzierte Carl-Noah Fröschl, ebenfalls aus Heidenheim, bremste Christopher aus. Die Goldmedaille holte sich Tobias Weckerle aus Böblingen. Ruben Hauff aus Ditzingen belegte den 20. Platz, Laurenz Häuber erkämpfte sich einen achtbaren 25. Platz, zumal er als B-Jugendlicher antrat. David Hug, Justus Förster Marc Bayer, Leon Hochwald und Yannic-Aurel Reder belegten Plätze zwischen 40 und 50. Mit der Mannschaft ging für die Ditzinger nicht mehr viel. Sie verloren gegen Böblingen klar mit 27:45 und landeten damit auf Platz fünf. Den Württembergischen Meister der Junioren ermittelten die Herren einen Tag später. Hier gingen für Ditzingen Hannes Häcker, Fabian Heuer, Philipp Quercetti, Samuel Bühner, Moritz Hauff und Christopher Schmitt an den Start. Sie belegten die Plätze 17, 20, 24, 30, 31 und 35. Mit der Mannschaft verloren sie zunächst gegen Heidenheim, danach auch gegen Reutlingen und kamen somit auf den vierten Platz.

Beim Alemannen-Cup, ebenfalls in Pliezhausen, traten auch noch zwei erwachsenen Fechter aus Ditzingen an. Randolf Essig belegte unter 29 Teilnehmern einen hervorragenden fünften Platz. Er verlor in der Direktausscheidung mit nur 15:14 gegen den späteren Sieger Sebastian Romer aus Laupheim. Veronika Verhoeven, noch nicht lange für Ditzingen startend, belegte den siebten Platz. Erste wurde hier Simone Frey aus Heidenheim.

Keine Termine gefunden
2. Platz

Kerstin Greul


  Degen
Deutsche U17-Meisterschaften 2018
Osnabrück
5.5.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2018
Bad Dürkheim 6.4.2018
2. Platz

Ronald Shapiro


Degen
Landesmeisterschaften Baden Nord/ Württemberg A-Jugend 2017/2018
Böblingen 17.3.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21./22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Zum Seitenanfang