Grenoble / Chalons: Karina Mantai, Samuel Unterhauser und Simon Greul haben am Wochenende in Frankreich für die deutsche Nationalmannschaft gefochten. Die A-Jugendlichen aus Ditzingen traten beim Cadet Circuit in Grenoble und in Chalons an. Beim Damendegen-Wettbewerb in der Olympiahalle von Grenoble herrschte WM-Atmosphäre, denn unter den 175 Starterinnen waren starke Mannschaften aus den USA, Russland und ganz Europa. Karina Mantai war bei ihrem Auslandsdebut zunächst nervös und tat sich in den beiden Ausscheidungsrunden schwer. Doch immer wieder zeigte die 15-Jährige TSF-Fechterin, dass sie eine Meisterin der Taktik ist.

Gegen Day de Wijn aus Holland, eine starke Defensivfechterin, ließ sich Mantai dann in der Direktausscheidung zu keiner vorschnellen Attacke hinreißen. Von ihrem Betreuer Igor Borrmann klug auf das Gefecht eingestellt wartete sie auf Fehler ihrer Gegnerin. Und so wuchs nach anfänglicher Passivität der Druck auf die Holländerin, deren ersten Angriff Karina Mantai sicher parierte und mit 1:0 in Führung ging. Ab da biss sich de Wijn an der Ditzingerin die Zähne aus, die nur noch auf ihre Chance zum Kontern setzte und ihren Vorsprung bis zum 15:9-Sieg sicher ausbaute.

Gegen die Französin Charlene Clot (eine mit 1,90m bemerkenswert große 15-Jährige, der sie in der Zwischenrunde klar unterlegen war) steigerte sich Mantai anschließend und siegte knapp mit 15:13. Nach einer Niederlage gegen die Amerikanerin Amy Zhao lieferte die 15-Jährige, die in Illingen wohnt, der Turnierfavoritin Madeline Antekeier (USA) einen großen Kampf, den sie mit 15:14 denkbar knapp verlor. Die Amerikanerin wurde schließlich Fünfte, Siegerin wurde Giana Vierheller, ebenfalls USA.

Karina Mantais Ergebnis von Grenoble kann sich sehen lassen. Beim Auslandsdebut ist sie auf Anhieb als eine von nur 5 Deutschen ins 32-er Finale gekommen. In der deutschen A-Jugend-Rangliste kletterte sie auf den zehnten Platz. Und ihr Potential, da ist sich Betreuer Igor Borrmann sicher, hat sie noch gar nicht ausgeschöpft.

Beim Cadet Circuit im Herrendegen in Chalons-en-Champagne schaffte Samuel Unterhauser den Einzug ins 8er-Finale. Hier unterlag der 16-jährige Ditzinger, der seit dieser Saison für den FC Tauberbischofsheim ficht, ausgerechnet seinem Vereinskameraden Rico Braun. Sieger des Turniers wurde der Amerikaner Justin Yoo. Ihn hatte Samuel Unterhauser in der Endrunde noch geschlagen und in den Hoffnungslauf geschickt. Mit seinem Ergebnis kletterte der Nationalfechter aus Ditzingen in der deutschen A-Jugend-Rangliste wieder auf den 3. Platz.

Für Simon Greul hatte das Wochenende einen ganz anderen Verlauf genommen als geplant. Nachdem er zwei Tage zuvor erfahren hatte, dass er vom Deutschen Fechterbund in die Nationalmannschaft nachnominiert worden sei, machte er sich begleitet von seinem Vater auf eigene Faust auf den Weg nach Frankreich. Ins Turnier startete der TSF-Fechter mit drei Siegen, was angesichts des starken Starterfelds mit 174 Teilnehmern aus 15 Nationen – darunter starke Mannschaften aus den USA und Frankreich – eine Leistung an sich ist. In der ersten Direktausscheidung unterlag der Ditzinger dem Franzosen Thomas Roussel mit 9:12.

Trotz seinem 87. Platz in Chalons ist Simon Greul auf den Geschmack gekommen. Durch bessere Leistungen will er versuchen, über einen höheren Platz auf der Rangliste in Zukunft direkt für die Nationalmannschaft aufgestellt zu werden.

Christof Baumann

FEB
24
Sa - So

Baden-Nord+Württ. Meisterschaft in TBB

1. Platz

Bruno Kachur


Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21.4.2017
3. Platz

Bruno Kachur


Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
3. Platz

Bruno Kachur


Herrenflorett-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
2. Platz

Hanna Hauff

Württ. Schüler-Meisterschaften
Ditzingen
Zum Seitenanfang