B-Jugend Mannschaft"Württembergische": Ü14-Konkurrenz gegen TSF ohne Chance

 

Ditzingen: Zwei Titel haben die U-14-Degenfechter der TSF Ditzingen bei den württembergischen Meisterschaften gewonnen. Dazu gab es für die Turn- und Sportfreunde am Samstag in der Hirschlandener Seehansen-Halle noch je einmal Silber und Bronze zu feiern. Im Mannschaftswettbewerb demontierten die Ditzinger B-Jugendlichen ihre Konkurrenz geradezu. 45:21 Treffer lautete das überdeutliche Resultat im Finale gegen die SV Böblingen. Auch das Halbfinale gegen den SB Heidenheim hatte das Ditzinger Trio von Beginn an dominiert.

Samuel Unterhauser legte gegen den Heidenheimer Tim Gröttken eine 5:1-Führung vor, die Fabian Heuer in einem taktisch klugen Gefecht gegen Felix Schmid ausbaute. Mit 8:2 ging er nach Ablauf der dreiminütigen Gefechtszeit von der Bahn. Simon Greul erhöhte gegen Joseph Bauer auf 15:3. Zu diesem Zeitpunkt war die Equipe vom Landesleistungszentrum eigentlich schon geschlagen, der Ditzinger Vorsprung wuchs mit jedem weiteren Gefecht noch an.

Bei 35:17 nahm Samuel Unterhauser das neunte und letzte Gefecht gegen Felix Schmid in Angriff und brachte das Halbfinale zum 39:20-Endstand über die Zeit. Während Ditzingen danach gegen Böblingen zum Titel stürmte, blieb Heidenheim im Kampf um Platz drei gegen den SV Esslingen erfolgreich. Heidenheim II und Böblingen II belegten die Plätze fünf und sechs vor dem TSV Pliezhausen und zwei Teams der TSG Reutlingen.

Bereits vor dem Mannschaftswettbewerb hatten die TSF Ditzingen viel Grund zum Jubeln gehabt. Simon Greul triumphierte in der Einzelkonkurrenz des Jahrgangs 1998, wo er im Finale den Heidenheimer Lucas Fröschl mit 10:5 Treffern besiegte. Maximilian Stief unterlag im Viertelfinale Philipp Kondring (Heidenheim) und belegte für die TSF Rang sieben. Die weiteren Ditzinger Jonathan Wössner, Finn-Thorben Steinert und Jan Robert Gruhnert kamen auf die Plätze elf, 16 und 17.

Eine kleine Überraschung zu Ungunsten der TSF gab es im Jahrgang 1997. Vier Turniere der württembergischen Rangliste hatte Samuel Unterhauser zuletzt in Folge gewonnen. Seit drei Jahren versucht Erik Treskatis vergeblich, ein Ranglistenturnier zu gewinnen. Dabei zog er in fünf Finals gegen Unterhauser jeweils den Kürzeren. Diesmal aber schlug die Stunde des Esslingers, der sich mit 10:8 gegen den amtierenden deutschen Meister aus Ditzingen durchsetzte.

In der Landesrangliste bleibt Samuel Unterhauser freilich führend, Erik Treskatis verkürzte den Rückstand auf 13 Punkte. Dritter in der württembergischen Rangliste ist mit Fabian Heuer ein weiterer Ditzinger, der auch bei der Landesmeisterschaft am Samstag Bronze gewann, nachdem er Erik Treskatis im Halbfinale mit 4:10 unterlegen war. Sebastian Wössner landete für die TSF auf Position 16, Konstantin Ulbrich belegte den 19. Platz.

Ohne Ditzinger Beteiligung gingen die Wettbewerbe bei den Mädchen über die Bühne, wo Melissa Buntz (SB Heidenheim/1997) und Johanna Tisch (TG Biberach/1998) die Einzeltitel holten. Im Teamwettbewerb triumphierte Heidenheim durch ein 45:40 im Finale gegen Biberach.

 
Steffen Eigner/Stuttgarter Zeitung - Strohgäu extra
 

 

{backbutton}

Keine Termine gefunden
3. Platz

Bruno Kachur


  Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2018
Bad Dürkheim 6.4.2018
2. Platz

Ronald Shapiro


Degen
Landesmeisterschaften Baden Nord/ Württemberg A-Jugend 2017/2018
Böblingen 17.3.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21./22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
3. Platz

Bruno Kachur


Herrenflorett-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Zum Seitenanfang