23. Young Masters mit Rekordbeteiligung - 9 Siege für die TSF

Ditzingen: Die Seehansen-Halle in Ditzingen-Hirschlanden hatte sich am Wochenende in eine Hochburg des baden-württembergischen Fechtsports verwandelt. Zwei Tage lang kämpften 240 Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren beim „Young Masters“ um den Sieg in ihrer Altersklasse – ein Drittel mehr als noch im Vorjahr. Für die Fechtabteilung der TSF Ditzingen, die das Turnier zum 23. Mal veranstaltete, ein absoluter Teilnehmerrekord, der auch für die gute Organisation der Veranstaltung spricht. Zu den insgesamt 24 Einzelwettbewerben kamen Teilnehmer aus ganz Württemberg, aus Nordbaden und aus dem Saarland.

Mit mehr als 60 Startern aus den eigenen Reihen zeigten die TSF-Fechter, dass sie „heiß“ auf ihr Heimspiel waren. Dass die jahrelange Aufbauarbeit des mittlerweile zweitgrößten Fechtvereins in Württemberg. mit Trainerteam und Übungsleitern sich nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze niederschlägt, zeigten die Siege des Ditzinger Fechtnachwuchses in neun Wettbewerben.

Bei den Jüngsten beeindruckte der 9-jährige Moritz Willrett, der sich bei seinem Sieg mit dem Florett vor 13 Konkurrenten durchsetzte und damit an seine guten Leistungen der vorangegangenen Turniere anknüpfen konnte. Ebenso klar setzte sich Kerstin Greul bei den Jahrgängen 2002 und 2003 im Florett durch. Giuliano Weeh und Maxi Stief untermauerten ihre aufsteigende Form in den Jahrgängen 1999 und 1998 mit einem zweiten und dritten Platz. Ebenfalls Platz 3 belegte Bianca Greul bei den Florettmädchen des Jahrgangs 2000.

Zsófia Posgay (Jahrgang 1998) holte sich gleich zwei Goldmedaillen. Unbekümmert dominierte die junge Ditzingerin sowohl den Florett-Wettkampf der beiden B-Jugend-Jahrgänge als auch den Degenwettbewerb ihrer Altersklasse.

In den Degenwettbewerben der Jüngsten setzte sich Bianca Greul (Jg. 2000) ebenso durch wie Christopher Schmitt bei den Jungen des Jahrgangs 2001. Christian Loser wurde Dritter. Beim Jahrgang 2000 erreichte Sebastian Stumpf einen hervorragenden 2. Platz hinter dem Böblinger Diego Calderon. Daniel Preiss wurde hier Vierter. Beim Jahrgang 1999 lagen de ersten vier fast auf gleicher Höhe, schließlich belegten dann Nicolas Simon und Romeo Geiger Platz drei und vier.

In der B-Jugend Jahrgang 1998 war auf Simon Greul Verlass. Er ließ nichts anbrennen und siegte ohne jede Niederlage vor Pablo Calderon (SV Böblingen). Maxi Stief kam bei seinem ersten Degenturnier gleich auf Platz fünf.

Vorjahressieger Samuel Unterhauser siegte bei den um ein Jahr älteren b-Jugendlichen souverän vor Eric Treskatis (Esslingen).  Fabian Heuer wurde Fünfter, Sebastian Wössner Zehnter.

In der A-Jugend der Degen-Damen gewann Mareike Ziegler klar vor der Konkurrenz aus Karlsruhe und Böblingen, bei den Jungen war dem Kirchheimer Tim Schäfer der klare Sieg nicht zu nehmen. Der Ditzinger Marius Gloyer erkämpfte sich in einer sehenswerten Leistung ins Halbfinale vor und belegte Platz 3. Sein Zwillingsbruder Jan-Enno wurde Fünfter.  

Christof Baumann

{backbutton}
Keine Termine gefunden
2. Platz

Kerstin Greul


  Degen
Deutsche U17-Meisterschaften 2018
Osnabrück
5.5.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2018
Bad Dürkheim 6.4.2018
2. Platz

Ronald Shapiro


Degen
Landesmeisterschaften Baden Nord/ Württemberg A-Jugend 2017/2018
Böblingen 17.3.2018
3. Platz

Bruno Kachur


  Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21./22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
Zum Seitenanfang