Nußdorfer Fechterin überrascht bei Nationalem Turnier in Solingen - Platz 8 nach souveränem Wettkampf

Solingen: Nur ein wenig Erfahrung sammeln wollte Constanze Borrmann beim bedeutenden Nationalen A-Jugend-Turnier der Degenfechterinnen in Solingen. Schließlich ist sie noch B-Jugendliche (also unter 14 Jahre alt), ihre Gegnerinnen aber schon U17, also deutlich älter. Doch davon ließ sich die 13-Jährige nicht beeindrucken.

Im Feld der 126 Starterinnen aus ganz Deutschland gelang es der Nußdorferin, die für den FC Tauberbischofsheim startet, bis in die Finalrunde zu kommen, wo sie im Viertelfinale der Ranglistenersten Florina Plachta aus Offenbach nach starkem Gefecht mit 15:13 unterlag. Dennoch hatte sie das Kunststück vollbracht, als einzige Fechterin des FC TBB ins Finale einzuziehen. Vom konkurrierenden baden-württembergischen Leistungszentrum in Heidenheim kam keine Fechterin so weit.

Zusammen mit ihrer Schwester Carmen qualifizierte sich Constanze Borrmann ohne Mühe für die KO-Runde der besten 64 Fechterinnen. Doch während Carmen denkbar knapp an der Frankfurterin Anna Jonas hängen blieb und nach einer 12:11-Niederlage Platz 39 belegte, setzte ihre jüngere Schwester ihre Erfolgsserie fort und focht nach einem Sieg über die Heidenheimerin Frauke Gnaier schon um den Einzug in die Finalrunde.

Doch gegen die Nationalmannschaftsfechterin Olga Ehler aus Waldkirch, die später den 2. Platz belegte, verlor sie klar mit 15 : 8. Aber noch hatte sie eine Chance über den Hoffnungslauf ins Finale zu kommen. Dafür musste sie die stärkste Fechterin des Olympiastützpunktes Heidenheim , Kerstin Werner bezwingen. Die zwei Jahre ältere Heidenheimerin gilt als größtes Heidenheimer Talent und belegt derzeit den 8. Platz auf der nationalen A-Jugend Rangliste. In der vergangenen Saison schaffte sie bei den Deutschen Meisterschaften das Double und gewann sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft ) die Goldmedaille. 

Doch obwohl die Papierform eindeutig gegen Constanze Borrmann sprach gelang ihr mit großem Kämpferherz und nach einer Energieleistung, auch dieses Gefecht mit 15  : 13 für sich zu entscheiden. Im Finale lauerte dann mit Florina Plachta die Topfavoritin des Turniers, Erste der Deutschen Rangliste und 3. der Europäischen A-Jugend Rangliste. Constanze legte eine furiosen Start hin und führte ständig mit 2 bis drei Treffern. Beim Stand von 13 : 11 für Borrmann wechselte Plachta ihre Taktik und konnte die Begegnung schließlich noch mit 15 : 13 gewinnen. Die Offenbacherin unterlag ihrerseits der späteren Turniersiegerin Benita Marx, ebenfalls Offenbach.

Mit ihrem 8. Platz hat sich Constanze Borrmann in der Deutschen Rangliste von null auf Platz 13 katapultiert und ist damit für alle internationalen Turniere ( beispielsweise in Göteborg, Grenoble und Heidenheim) qualifiziert.

Carmen und Constanze Borrmann trainieren bei der TSF Ditzingen, ebenso wie Hannah Piesch (Tauberbischofsheim) und Mareike Ziegler (Ditzingen). Piesch verpasste nach einer 15:8-Niederlage gegen die Offenbacherin Abigail Stech den Einzug ins Viertelfinale und wurde Neunte. Mareike Ziegler, einziges "Eigengewächs" der TSF beim Turnier in Solingen,  kam bis in die 64er-KO-Runde, wo sie nach guten Turnierverlauf leider ausschied. Sie belegte Platz 56 unter den 128 Starterinnen.



Christof Baumann

 
{backbutton}

FEB
24
Sa - So

Baden-Nord+Württ. Meisterschaft in TBB

1. Platz

Bruno Kachur


Florett
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 21.4.2017
3. Platz

Bruno Kachur


Degen
Deutsche Senioren-meisterschaften 2017
Bad Dürkheim 22.4.2017
1. Platz

Bruno Kachur


Herrendegen-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
3. Platz

Bruno Kachur


Herrenflorett-Mannschaft
Senioren-Weltmeisterschaften
Stralsund
2. Platz

Hanna Hauff

Württ. Schüler-Meisterschaften
Ditzingen
Zum Seitenanfang